Project Description

Beschreibung

Femmes-Tische ist ein Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm, welches sich zum Ziel setzt, Frauen mit Migrationshintergrund in Biel und Nidau zu integrieren. Femmes-Tische existiert seit 20 Jahren, in Biel leitet effe das Projekt seit 2005. © Photo Jeanne Chevalier 2016

Kernpunkte

  • Femmes-Tische trägt entscheidend zum empowerment und zur Integration der Migrantinnen und ihrer Familien in Biel bei.
  • Das Angebot vermittelt den teilnehmenden Frauen praktisches Wissen zu Gesundheits- und Erziehungsthemen fördert so das Verständnis und die Bewältigung des Familienalltags.
  • Zusätzlich zur Diskussion der Themen werden Sozialinformationen weitergegeben und werden die Frauen ermutigt, die Regelangebote wie bspw. Mütter- und Väterberatung oder die Beratung auf der Berufsinformationsstelle zu nutzen.

Sprachen

Amhara, Arabisch, Armenisch, Dari, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Kabyè, Kurdisch (Irak), Lingala, Portugiesisch, Somalisch, Spanisch, Tigrinia, Türkisch

Themen

Berufswahl, Bewegung, Budget, Ernährung, Krankenkasse, Psychische Gesundheit, Tabakprävention, Frauengesundheit

Verschiedene Themen der Frühförderung (Grenzen setzen, Spielgruppen, Lerngelegenheiten, …)

Mein Kind und die Schule, Pubertät, Neue Medien, Geld und Erziehung

Themen im Rahmen des Projektes „J’en parle“ in Zusammenarbeit mit dem Frauenhaus Biel:

Häusliche Gewalt, Zwangsheirat

Projektverantwortliche

Manuela Heé
032 322 66 02

Femmes-Tische wird unterstützt vom Staatssekretariat für Migration, dem Kanton Bern und der Stadt Biel.

Weiterführende Informationen: